Sexualtherapie

Systemische Sexualtherapie und Sexualberatung in drei Sätzen

Sexualität wird durch vergangene und aktuelle Ereignisse geprägt.

Systemische Sexualtherapie stärkt das erotische Profil und erweitert die Erfahrungswelten. 

EMDR-Traumatherapie unterstützt die Erlebnisverarbeitung bei stark belastenden Ereignissen.

 

Kennen Sie das?

Ihre Sexualität ist aus der Balance geraten? Erleben Sie hier ein zu Wenig oder zu Viel?

Berufliche Überforderungen oder familiäre Spannungen lassen die Libido schwinden. Leistungsorientierter Sex führt nicht selten zu Versagensängsten oder Entwertung und mündet irgendwann in einem Vermeidungsverhalten.

Oder leben Sie Ihr sexuelles Verlangen, wie in einer Wiederholungsspirale, überdeutlich aus? Gleichzeitig spüren Sie jedoch, dass echter Genuss nicht mehr aufkommt?

 

Holen Sie sich Unterstützung!

Sexualität ist eine Grundenergie des Lebens. Sie ist Teil der Identität und kann gleichzeitig Ausdruck der Paardynamik sein. In ihr zeigt sich ein religiös-kulturelles Erbe und der eigene familiär-biografische Hintergrund. Zusätzlich wirken aktuelle Lebensereignisse auf sie ein. Sexualität wird von vielen Faktoren beeinflusst.

 

Mein Angebot

In der systemischen Sexualtherapie wird das erotische Potenzial und die sexuelle Identität gestärkt.

Hier geht es um das sexuelle Profil, individuelle Wünsche, Bedürfnisse, Sehnsüchte, Begehren und Wollen.

Durch gelungene Paarkommunikation wird ggf. eine sexuelle Differenz deutlich, aber auch ein konstruktiver Umgang damit möglich.

Sie erfahren mehr über sich und Ihren Partner. Die sexuelle Erfahrungswelt erweitert sich. Statt Frust mit der Lust, können Vergnügen, Genuss und Lebendigkeit einziehen.

 

In meiner Praxis verbinde ich systemische Therapie mit verhaltenstherapeutischen Ansätzen.

Sexualität ist die Summe aus vielen Einflüssen. Jedoch ist es auch gelerntes, also konditioniertes Verhalten.

Das was Sie immer tun, haben Sie bestens trainiert. Und es hat sich für eine gewisse Zeit bewährt.

Aber Sexualität verändert sich. Es ist für Menschen oft irritierend, wenn das, was einst "funktionierte",

nicht mehr klappt oder im Genuss nachlässt.

Offen über sich zu sprechen braucht Mut. Offen über Sexualität zu sprechen braucht noch mehr Mut.

Ich unterstütze Sie im Training Ihres „Mutmuskels“.

 

Sexualität und Identität sind eng miteinander verknüpft. Sexuelle Übergriffe, Missbrauch und Gewalt beeinflussen nicht nur das sexuelle Erleben. Sie wirken sich oft hemmend auf die gesamte persönliche Entwicklung aus.

EMDR-Traumatherapie ist eine international anerkannte Therapiemethode für die Behandlung von Psychotraumata. Die EMDR-Therapie (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) wurde von Dr. Francine Shapiro erforscht und entwickelt. Durch spezielle Augenbewegungen kann die Erlebnisverarbeitung stark belastender Ereignisse aktiviert und Ressourcen freigesetzt werden.

 

 Zeit, Termin, Grundsätzliches

Jeder Mensch ist anders. Jedes Paar ist anders.

Meine Methode orientiert sich passgenau an Ihrer speziellen Lebens- oder Paarsituation.

Sie gilt für gleich- und/oder gegengeschlechtliche Paare. Einzelgespräche sind möglich.

Die Gespräche finden im zeitlich überschaubarem Rahmen statt.

Dauer: Einzelgespräch 60 Minuten, Paargespräch 90 Minuten

Terminvereinbarung: 0176 47 80 24 16 oder 040 357 36 391

per Mail: siehe Kontakt

 

Bei aller Ernsthaftigkeit und Würdigung Ihres Themas können unsere Gespräche auch humorvolle Aspekte haben.

 

Methoden und Fachqualifikation

systemische Sexualtherapie

EMDR-Traumatherapie

integrativ-systemische Paartherapie

systemisches Familienstellen

Gesprächspsychotherapie

Verhaltenstherapie

 

Kosten

siehe Honorar

 

Sexualtherapie und Beratung für Singles und Paare hilft bei

  • der Überwindung der Sprachlosigkeit von sexuellen Themen
  • sexueller Unsicherheit, Schüchternheit und Versagensangst
  • unterschiedlichen sexuellen Wünsche in der Paardynamik
  • sexuellen Gewalterfahrungen, sexuellen Mißbrauch
  • sog. sexueller Funktionsstörung*, sexueller Unlust, Erektions- oder Erregungsstörung, Orgasmusproblemen
  • Störungen der sex. Steuerung z.B. Ejaculatio Praecox, Ejaculatio Retarda, Anejaculatio
  • Schmerzen beim Sex *(psychogene Dyspareunie/Vaginismus,...,)
  • Außenbeziehungen und Affären
  • offenen Beziehungen und Polyamorie
  • Klärung des sexuellen Profils und der sex. Identität
  • Integration besonderer sexueller Akzentuierungen
  • Umgang mit Pornokonsum und Internet
  • Skriptveränderung in der Sexualität beim sog. "Youporn-Syndrom"
  • sexueller Konditionierung
  • Sexsucht/Hypersexualität
  • Veränderungen in der Sexualität: in einer langjährigen Beziehung, nach einer Geburt, nach Kinderwunsch-Behandlung, nach einer Krankheit, im Alter, bei sexuellem Burn-Out,...,

 *wenn eine medizinische Ursache abgeklärt ist